Alles über das heilende Klebeband

Mit Kinesio-Tape kannst du Verletzungen kurieren, Muskeln lockern, Entzündungen hemmen.

Kinesio-Tape hilft gegen vieles.

 

Die hier aufgeführten Anwendungsfälle sind eine Auswahl

der häufigst auftretenden Erkrankungen. Die Kinesio-Taping

Therapie kann auch in vielen weiteren Fällen eingesetzt

werden:

  • Schulter-, Nacken- und Rückenverspannungen
  • Arthrose
  • Gelenkschmerzen
  • Erkrankungen im Muskel- / Sehnenbereich
  • („Tennisellenbogen“-Syndrom)
  • Sehnenscheidenentzündungen
  • Schleimbeutelentzündungen
  • Bandscheibenvorfall
  • Verstauchungen
  • Verlust des Gleichgewichts
  • Schwäche/Angszustände/Depressionen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Erkältungen
  • Narbenbehandlung
  • Tinnitus

Aku-Taping - Trigger Punkte

Cross Tape

Was sind Trigger Punkte

  • Trigger Punkte sind Muskelverhärtungen, also Knötchen im Muskelstrang, die meist nur einen Durchmesser von ca. 1 mm aufweisen, aber unter Umständen auch beachtliche Größen wie die einer Walnuss erreichen können. Der Mensch besteht zu 40-60% seines Körpergewichtes aus Muskeln. Wir sind sozusagen von Muskeln und deren Faszien eingehüllt, teilweise 3-4 Schichten übereinander. Jeder unserer 630 Muskeln kann Trigger Punkte ausbilden.
  • Trigger Punkte sind druckempfindlich. Durch Druck auf das Knötchen entsteht Schmerz.
  • Charakteristische Schmerzausstrahlung:
    Typischerweise schmerzen Trigger Punkte nicht nur an der Stelle, an der sie sitzen, sondern oft an weit entfernten Gebieten. Die Trigger Punkte jedes einzelnen Muskels haben ganz charakteristische Ausstrahlungsgebiete. Außerdem übertragen Trigger Punkte Schmerzen in tiefe Gewebeschichten wie Sehnen und Gelenke.
  • Der japanische Forscher Jay Sha veröffentlichte 2005 eine Studie und wies eine erhöhte Konzentration von Schmerz auslösenden Substanzen (Neuropeptiden) in den Trigger Punkten nach. Außerdem liegen eine starke Übersäuerung und damit ein starker Sauerstoffmangel des Gewebes vor. Nach der Behandlung reduzierte sich die Konzentration der Schmerz auslösenden Substanzen drastisch und auch der pH-Wert normalisierte sich wieder.
  • Trigger Punkte führen zu einer schmerzhaften Einschränkung der Dehnbarkeit des betroffenen Muskels.
  • Trigger Punkte erzeugen eine überraschend große Vielfalt von Symptomen:
    Schmerzen unterschiedlichster Art, Beweglichkeitseinschränkungen, Steiffheit, Schwäche, Taubheit, Brennen, Kribbeln, Kompression von Nerven und Blutgefäßen. Unsere Muskeln ziehen sich bei jeglicher Form von Überbelastung dauerhaft zusammen, dadurch bilden sich die sogenannte Trigger Punkte, kleine Knötchen im Muskelstrang.

Trigger Punkte können Kopfschmerzen, Nacken- und Kieferschmerzen, Rückenschmerzen sowie viele Arten von Gelenkschmerzen verursachen. Sie können eine Hauptursache von Skoliosen, Bandscheibenvorfällen und Nervenwurzelkompressionen sein.  Sie sind oft mitbeteiligt bei chronischer Müdigkeit, Erschöpfung, Angststörungen und Depressionen.

 

Das für die Therapie speziell entwickelte Tape besteht aus

hochwertiger Baumwolle mit Elastizitätseigenschaften

ähnlich des menschlichen Muskels und einer hautähnlichen Dicke.

Die luft- und wasserdurchlässige Gewebestrukturdes Baumwoll-Tapes ist wasserresistent und kann aufgrund

dieser Eigenschaften mehrere Tage ohne Qualitätseinbußen

der Tapewirkung getragen werden.

 

Kinesio Tape – Was ist das?

Mit dem Kinesiologie-Tape lassen sich schmerzhafte Erkrankungen des Muskel, Sehnen- und Skelettapperates therapieren. So ist das heilende Elastikpflaster entstanden. Vor rund 30 Jahren entwickelte der japanische Chiropraktiker Kenzo Kase ein spezielles Pflaster: hochelastisch, atmungsaktiv und hautfreundlich. Wie eine zweite Haut dehnt sich das Tape und zieht sich wieder zusammen, ohne die Bewegungsfreiheit einzuschränken. Dabei wirkt es schmerzlindernd und stoffwechselanregend.

 

So zumindest die Theorie, die nicht wissenschaftlich, aber durch reichlich praktische Erfahrung belegt scheint. Jedenfalls vertrauen heute die medizinischen Betreuer und Abteilungen von Leistungssportlern quer durch alle Disziplinen auf die wundersamen Tapes.

 

Kinesiotape – so wirkt es

Die heilende Wirkung des Kinesio-Tapes scheint durch reichlich praktische Erfahrungen belegt. Doch wie genau wirkt das Tape auf unsere Muskeln? Das Tape an sich ist nicht neu. Doch herkömmliche Pflaster sind starr und stabilisieren beispielsweise ein verletztes Gelenk nur passiv. Folge: „Durch die Entlastung bilden sich nicht beanspruchte Muskeln zurück, sie müssen später wieder aufgebaut werden. Zudem können Stauungen im venösen Blut- und im Lymphsystem auftreten. Das verzögert die Heilung“, sagt Ralph-E. Gericke, Physiotherapeut aus Bargteheide bei Hamburg und einer der Ersten, der mit dem so genannten „Kinesio-Tape“ („kinesis“ = griechisch für Bewegung) in Deutschland arbeitete. Mit Erfolg ...

 

Grundlegende Funktionen und Effekte

beim Kinesio-Taping

Die Kinesio-Taping Therapie wird mit vier Grundtechniken

angewendet, die entweder separat oder in Kombination

ausgeführt:

 

1. Muskelanlage

2. Anlage über Bänder

3. Korrekturanlage

4. Lymphanlage

 

 

Mit Elastizität zum schnellen Heilungserfolg

Bei einer Prellung etwa entzündet sich das Gewebe, schwillt an und schmerzt. Durch das elastische Tape wird die Haut bei jeder Bewegung ganz sanft geliftet und massiert, so werden Lymph- und Blutfluss angeregt. „Entzündungen klingen schneller ab, der Druck lässt nach und damit auch der Schmerz, meist schon kurz nach dem Tapen“, sagt Gericke. Schließlich reguliert das Pflaster den Muskeltonus und stützt die Gelenke über eine bessere Wahrnehmung von Beweglichkeit und Belastbarkeit.
 

 

Was kann man tapen?

Das Knie tapen, den Tennisarm bandagieren oder den verspannten Rücken entlasten ... Das Kinesio-Tape ist vielseitig einsetzbar und wirkt einer Vielzahl von Beschwerden entgegen: Knie-, Sprung- und Schultergelenke, verspannter Rücken und Nacken, Tennis- und Golfer Arme sowie Sehnenscheidenentzündungen lassen sich besonders gut behandeln. Bei stumpfen Verletzungen wie einem Muskelfaserriss ist Gericke der Ansicht, dass das Tape anderen konventionellen Verfahren sogar überlegen ist. „Der Heilungsprozess verkürzt sich um bis zu 50 Prozent.“ Entscheidender Benefit: „Weil der Schmerz oft sofort nachlässt, werden Schonhaltungen und Folgeprobleme wie Verspannungen vermieden“, so der Experte.

 

Übrigens kann es sogar sinnvoll sein, vorbeugend zu tapen. Wer etwa auf einen Marathon hin trainiert, kann mit gezieltem Wadentaping die Krampfneigung herabsetzen.

 

 

Was kostet das tapen?

Preiseliste - Kinesio-Taping

 

Taping einzelner Körperstellen (20 min, inkl. Material)

 

Gelenk groß

23,00

z. B. Schulter / Hüfte

 

Gelenk mittel

20,00

z. B. Knie, Sprunggelenk

 

Gelenk klein

15,00

z. B. Finger, Handgelenk, Ellenbogen

 

 

 

Für weitere Informationen

stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

 

Preise und Termine erhalten Sie direkt bei uns.

Sie erreichen uns telefonisch oder auch per Mail.